Mitglied im:

Deutschen Chorverband e.V.
Bayerischer Sängerbund e.V.
Chorverband Landsberg e.V.


Rückblick 2010

09.10.2010 Obermeitingen „Schlager und Hits der letzten Jahrzehnte“ - unter diesem Motto veranstaltete der Sängerkreis Landsberg am Lech im Bürgerhaussaal in Obermeitingen ein Chorkonzert. Ausrichter war der Singkreis des Obermeitinger Gesangvereins „Fröhlichkeit“, der heuer sein 90-jähriges Bestehen feiert.Obermeitingen

„Eine musikalische Reise“ kündigte der Vorsitzende des Gastvereins, Dietmar Adamietz, bei seiner Begrüßung an. Damit hatte er nicht zu viel versprochen. Der Singkreis und Kinderchor „Ohrwurm“ des Gesangvereins Obermeitingen eröffnete den Abend mit einem Kanon von Helmut Maschke.

Es folgte ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern aus der Schlagerwelt. Darunter waren bekannte Klassiker wie „Mamor, Stein und Eisen bricht“ oder „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“.

Die Interpreten des Abends

Die Interpreten des Abends waren: „Ohrwurm“ des Gesangvereins Obermeitingen unter der Leitung von Bernadette Adamietz, Gesangverein „Fröhlichkeit“ unter der Leitung von Siegfried Lauter, der Männerchor „Frisch auf Untermühlhausen“ unter der Leitung von Regina Pfeiffer, der Frauenchor „Alegria Erpfting“ unter der Leitung von Anette Böckler, der Sängerkreis Egling unter der Leitung von Veronika Graser, der Chor des Gesangvereins Kaufering unter der Leitung von Anselm Kobler, der „MC Fuchstal-Steinholz“ unter der Leitung des Dirigenten Robert Bosch, die Chorgemeinschaft „Collegium Vocale Landsberg“ sowie der „Shalom-Chor Geltendorf“, unter der Leitung von Maria Bidell.

Bericht im Landsberger Tagblatt vom 14.10.2010

19.08.2010 Das jährliche Grillfest am Schäferhundevereinsheim

Die aktiven und passiven Mitglieder des Gesangverein hatten mit dem diesjährigen Grillfest mehr Glück als im Jahr zuvor. Hatte doch diesmal der Petrus ein einsehen und bescherte den Mitgliedern einen schönen Sonntag zwischen den Regentagen, so dass man in angenehmer Runde und bei herrlichem Wetter Steaks, Würstchen, Salate, Kaffee und Kuchen genießen konnte.

Grillfest 2010Grillfest 2010Grillfest 2010

Grillfest 2010Grillfest 2010

06.03.2010 Der Gesangverein Kaufering veranstaltete zum 1. Mal einen ganztägigen Stimmbildungs-und Probentag im Hotel Rid, an dem der komplette Chor teilnahm.
Als Referenten konnte Chorleiter Anselm Kobler Hans-Ulrich Höfle gewinnen.
Der Vormittag war geprägt von Übungen wie: wo sitzt meine Stimme? Verspannungen lösen, Luftraum erweitern und Atemübungen, sowie Formung der Vokale. Dies alles wurde nochmals verdeutlicht an dem Taize – Lied:“Per crucem tuam“
Nachmittags bestand die Möglichkeit zur Einzelstimmbildung, was gut angenommen wurde. Anschließend wurde verstärkt das Magnificat von Vivaldi geübt.
Zum Abschluß dankte man dem Referenten für seine praxisnahe Arbeit mit viel Applaus.

ProbentagProbentagProbentag

06.03.2010 Ab 16 Uhr wechselte man nur die Räumlichkeiten zur Mitgliederversammlung.
Der 1. Vors. Klaus Heidenreich konnte zu Beginn neben einigen Ehrenmitgliedern besonders den 2. B ürgermeister Norbert Sepp, den Marktgemeinderat Hans Koch und die Vorsitzende des Sängerkreises Landsberg Maria Thomamüller begrüßen.
In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf das 1. Jahr unter dem neuen Chorleiter Anselm Kobler ein. Hier konnte er nur positives berichten, wie den gestiegenen Probenbesuch und die Gewinnung von 5 neuen Chormitgliedern.
Zum Abschluß dankte der Vorsitzende den Chorleitern Anselm Kobler und Marlene Bachmeir für Ihre geleistete Arbeit. Sein Dank galt auch der Marktgemeinde Kaufering für die finanzielle Unterstützung.
Chorleiter Kobler bedankte sich bei den Chormitgliedern für die Mitarbeit, und wies noch einmal auf das Kirchenkonzert am 2.5. hin, er bat auch verstärkt um Männerstimmen zu werben.
Kinderchorleiterin M. Bachmeir teilte mit, dass zurzeit der Chor aus 24 Kindern besteht. Als besondere Aktivität ist im Herbst 2010 die Aufführung des Musicals „Max und Moritz“ geplant.
Kassierer Kurt Spillmann gab einen zufriedenstellenden Kassenbericht bekannt.

Ehrungen Geehrt wurden für langjährige Sängertätigkeit im Chor
für 10 Jahre Irene Weckerle,
für 25 Jahre Albert Schülke,
für 40 Jahre Manfred Hrastnik
Albert Schülke und Manfred Hrastnik wurden auch vom Sängerkreis Landsberg durch die Vorsitzende M. Thomamüller und den Deutschen Chorverband geehrt.

 

 

Zum Abschluß bedankte sich K. Heidenreich bei den Anwesenden für Ihr Kommen und wünscht dem Chor ein erfolgreiches Sängerjahr.
Auch der 2. B ürgermeister Norbert Sepp bedankte sich beim Chor und Kinderchor für den kulturellen Beitrag in Kaufering.

02.05.2010 Marienkonzert in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Kaufering

Bericht im Landsberger Tagblatt vom 05.05.2010
Gelungenes Gesamtpaket
Konzert Unter der Gesamtleitung von Anselm Kobler wurde gesungen und musiziert

Von Romi Löbhard
Kaufering: Ein Konzert zu Beginn des Marienmonats Mai, in einer Marienkirche, ganz auf den Lobpreis Mariens ausgerichtet. Die stehenden Ovationen für die Ausführenden in der Kauferinger Pfarrkirche Maria Himmelfahrt am Ende der Aufführung bewiesen: Die Symbiose „Ave Maria – Magnificat“, die dem Konzert den Namen gab, war angekommen und rundum gelungen.
Unter der Gesamtleitung von Anselm Kobler sangen und musizierten der Gesangverein Kaufering, das Gesangsensemble „Cantabunt“, die beiden Sopranistinnen Regina Pfeiffer und Anke Treutlein, Felix Mathy an verschiedenen Orgeln sowie ein Projektorchester.
Positive Überraschung
Eine positive Überraschung war gleich zu Beginn der Gesangverein Kaufering. Anselm Kobler hat in der Zeit seines Wirkens aus dem Verein einen Chor geformt, der aufmerksam den Anordnungen seines Dirigenten nachkommt, der dynamisch nicht nur wirkt, sondern auch singt. Der Chor setzte das von Jakob Arkadelt nach alter Diatonik komponierte, mittelalterlich-schlanke, gleichmäßig fließende Ave Maria ebenso gut um wie den zwar zeitgenössischen, im Stil aber dem ersten ähnlichen Mariengruß von Igor Strawinski.
Das „Magnificat du 5.e ton“ eines anonymen französischen Komponisten mit einer Schola aus den Reihen des Gesangvereins und Felix Mathy an der großen Orgel fügte sich nahtlos zwischen die beiden Chorwerke ein. Mit dem einzigen Werk, das nicht dem Lobpreis Mariens gewidmet war, dem Te Deum von Max Reger, trat der junge Organist, ein vielseitiges Nachwuchstalent ebenso an anderen Instrumenten, auch solistisch in Erscheinung.
Mehrere gute, engagiert agierende Gesangssolisten zusammengeschlossen ergeben nicht zwingend eine gute chorische Leistung. „Cantabunt“ ist solch ein hochkarätig besetztes Ensemble.
Beim Marienkonzert war es mit drei Ave Maria-Chorsätzen aus der Romantik zu hören. In dem kräftigen, opernhaften Gesang ging das Chorische immer wieder verloren. Besonders auffallend und schade war das beim Ave Maria von Anton Bruckner, einer wunderbaren, relativ einfach gesetzten Motette, die von Dynamik lebt und erst damit zu einem ergreifenden Werk wird. Mehr Zurückhaltung wäre auch sowohl bei Griegs „Ave maris stella“, als auch beim nur von den Frauen gesungenen „Laudi alla vergine Maria“ von Guiseppe Verdi angebracht gewesen. Sehr flehend, sehr ergreifend, mit weichem, samtigen Sopran interpretierte Regina Pfeiffer ein Ave Maria von Verdi. Im Duett mit Anke Treutlein (Sopran) setzte sie mit „Sub tuum praesidium“, einem Offertorium von Mozart, ein weiteres Glanzlicht in den musikalischen Nachmittag.
Ein hochkarätig besetztes Instrumentalensemble begleitete die Sopranistinnen und legte auch, nach zwei weiteren vom Gesangverein vorgetragenen Chorsätzen, den Klangteppich für den großen Abschluss, das Magnificat von Antonio Vivaldi. Dieses große, mehrsätzige Werk mit einem Laienchor einzustudieren und mit Solisten und Instrumentalisten zur Vollendung zu bringen, dafür gebührt Chorleiter Anselm Kobler, den Sängern und Instrumentalisten höchster Respekt. Die Zuhörer wussten die Leistung zu würdigen und erklatschten sich sogar eine Zugabe.


Marienkonzert in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Kaufering am 2.5.2010Marienkonzert in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Kaufering am 2.5.2010Marienkonzert in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Kaufering am 2.5.2010

   
   
  Bilder können zur Vergrößerung angeklickt werden!